Geheimnis der Materie. Kirchner, Heckel und Schmidt-Rottluff

26. Juni bis 13. Oktober 2019
Pressevorbesichtigung: Dienstag, 25. Juni 2019, 11.00 Uhr

Gesamte Pressemappe herunterladen

Pressetexte

PRESSEINFORMATION

GEHEIMNIS DER MATERIE. KIRCHNER, HECKEL UND SCHMIDT-ROTTLUFF
26. Juni bis 13. Oktober 2019
Pressevorbesichtigung: Dienstag, 25. Juni 2019, 11.00 Uhr

Vom 26. Juni bis 13. Oktober spürt das Städel Museum in der Ausstellung „Geheimnis der Materie. Kirchner, Heckel und Schmidt-Rottluff“ den Wechselbeziehungen zwischen Holzschnitt und Holzskulptur im Schaffen von Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938), Erich Heckel (1883–1970) und Karl Schmidt-Rottluff (1884–1976) nach.

Den kompletten Pressetext finden Sie hier als PDF zum Download.

AUSSTELLUNGSANKÜNDIGUNG

Im Sommer 2019 spürt das Städel Museum in einer Sonderausstellung den Wechselbeziehungen zwischen Holzschnitt und Holzplastik im Schaffen von Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938), Erich Heckel (1883–1970) und Karl Schmidt-Rottluff (1884–1976) nach. Den Ausgangspunkt bildet dabei das Material Holz, das wie kein anderes mit der Kunst des deutschen Expressionismus verbunden ist. Es reizte die Künstler gerade wegen seiner Unebenheiten und Maserungen sowie der unterschiedlichen Farbigkeit und Härte.

Den kompletten Pressetext finden Sie hier als PDF zum Download.


Pressebilder

Erich Heckel (1883–1970)
Stehende mit aufgestütztem Kinn, 1912
Ahorn, schwarz bemalt
141 × 23 × 8,9 cm
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen
© VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Foto: Joachim Hiltmann, Stanislaw Rowinski, Andreas Torneberg

Erich Heckel, Stehende mit aufgestütztem Kinn, 1912

Erich Heckel (1883–1970)
Weiße Pferde, 1912
Farbholzschnitt von zwei Stöcken auf Velinpapier
267 × 306 mm(Druckstock)
Städel Museum, Frankfurt am Main
Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen
© VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Foto: Städel Museum

Erich Heckel, Weiße Pferde, 1912

Erich Heckel (1883–1970)
Liegende, 1909
Farbholzschnitt vom zersägten Stock auf Velinpapier
395 × 298 mm (Druckstock)
Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen
© VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Foto: Städel Museum

Erich Heckel, Liegende, 1909

Karl Schmidt-Rottluff (1884–1976)
Selbstbildnis, 1919
Holzschnitt auf Vergépapier
496 × 395 mm (Druckstock)
Städel Museum, Frankfurt am Main
© VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Foto: Städel Museum

Karl Schmidt-Rottluff, Selbstbildnis, 1919

Karl Schmidt-Rottluff (1884–1976)
Köpfe I, 1911
Holzschnitt auf Velinpapier
500 × 396 mm (Druckstock)
Städel Museum, Frankfurt am Main
© VG Bild-Kunst, Bonn 2018
Foto: Städel Museum

Karl Schmidt-Rottluff, Köpfe I, 1911

Karl Schmidt-Rottluff (1884–1976)
Allee, 1911
Holzschnitt auf Velinpapier
398 × 501 mm (Druckstock)
Städel Museum,
Frankfurt am Main
© VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Foto: Städel Museum

Karl Schmidt-Rottluff, Allee, 1911

Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938)
Spazierengehendes Paar, 1907
Farbholzschnitt von zwei Stöcken auf Vergépapier
280 × 215 mm (Druckstock)
Städel Museum, Frankfurt am Main
Foto: Städel Museum

Ernst Ludwig Kirchner, Spazierengehendes Paar, 1907

Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938)
Männliche Figur auf einem Berg (Die Sehnsucht), 1905
Aus der Folge Zwei Menschen
Holzschnitt auf Vergépapier
199 × 200 mm (Druckstock)
Städel Museum, Frankfurt am Main
Foto: Städel Museum

Ernst Ludwig Kirchner, Männliche Figur auf einem Berg (Die Sehnsucht), 1905

Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938)
Mutter und Kind, 1924
Arve, bemalt
88 × 27,5 × 30 cm
Städel Museum, Frankfurt am Main
Foto: Städel Museum

Ernst Ludwig Kirchner, Mutter und Kind, 1924

Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938)
Tattersall, 1909
Farbholzschnitt von drei Stöcken auf Velinpapier
375 × 344 mm (Druckstock)
Städel Museum, Frankfurt am Main
Foto: Städel Museum

Ernst Ludwig Kirchner, Tattersall, 1909

Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938)
Umschlag der IV. Jahresmappe der Künstlergruppe „Brücke“, 1910
Holzschnitt auf Velinpapier
398 × 300 mm (Druckstock)
Städel Museum, Frankfurt am Main
Foto: Städel Museum

Ernst Ludwig Kirchner, Umschlag der IV. Jahresmappe der Künstlergruppe „Brücke“, 1909

Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938)
Farbentanz, 1933
Farbholzschnitt von drei, teils zersägten Stöcken auf Japanpapier
502 × 354 mm (Druckstock)
Städel Museum, Frankfurt am Main
Foto: Städel Museum

Ernst Ludwig Kirchner, Farbentanz, 1933

Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938)
Badende Frauen (Moritzburg), 1909
Farbholzschnitt von fünf Stöcken auf Velinpapier
295 × 220 mm (Druckstock)
Städel Museum, Frankfurt am Main
Foto: Städel Museum

Ernst Ludwig Kirchner, Badende Frauen (Moritzburg), 1909

Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938)
Kämpfe (Qualen der Liebe)
Aus der Holzschnittfolge Peter Schlemihl nach Adelbert von Chamisso, 1915
Farbholzschnitt von zwei, teils zersägten Stöcken auf Löschpapier
336 × 214 mm (Druckstock)
Städel Museum, Frankfurt am Main
Foto: Städel Museum

Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938), Kämpfe, aus: Peter Schlemihl von Adelbert von Chamisso, 1915
Gesamte Pressemappe herunterladen

Service


Kontakt

Pamela Rohde

Leitung Presse und Onlinekommunikation
rohde@staedelmuseum.de
+49(0)69-605098-170

Franziska von Plocki

Pressereferentin
plocki@staedelmuseum.de
+49(0)69-605098-268

Theresa Franke

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
franke@staedelmuseum.de
+49(0)69-605098-212

Kontakte

Presseverteiler

Erhalten Sie rechtzeitig alle Presseinformationen zu unseren Ausstellungen, Projekten und Veranstaltungen.

Anmelden
Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.