Der neue Städel Garten

NEUPRÄSENTATION DER SKULPTUREN / WEITERE ENERGIESPARENDE BAUMASSNAHMEN ABGESCHLOSSEN / BESUCHERTERRASSE AUF DEM DACH DES MUSEUMS GEPLANT

Gesamte Pressemappe herunterladen

Pressetext

PRESSEINFORMATION

DER NEUE STÄDEL GARTEN

NEUPRÄSENTATION DER SKULPTUREN / WEITERE ENERGIESPARENDE BAUMASSNAHMEN ABGESCHLOSSEN / BESUCHERTERRASSE AUF DEM DACH DES MUSEUMS GEPLANT

Ab sofort lädt der neue Städel Garten als erster Sammlungsraum des Museums die Besucher ein, herausragende Werke der Moderne und Gegenwartskunst zu entdecken. Präsentiert werden insgesamt 14 Skulpturen aus dem eigenen Bestand – die jüngste Erwerbung von Elmgreen & Dragset Si par une nuit d’hiver un voyageur (2017) ist erstmals zu sehen. In einem neuen Ambiente verdeutlicht die Auswahl an Kunstwerken von August Gauls Der Eselreiter (1912), Georg Kolbes Verkündung (1912/1913) über Reg Butlers Figure in Space (1958/1959), Per Kirkebys Tor II (1987–1991) bis hin zu Tobias Rehbergers Capri Moon (2011) die Entwicklung der Bildhauerei in den letzten 100 Jahren. Der Zugang zum Städel Garten ist kostenfrei.

Die Neupräsentation der Skulpturen erfolgte nach dem Entwurf der Landschaftsarchitekten Levin Monsigny, die durch ihr Großprojekt Museumsinsel Berlin bekannt sind. Im Städel Garten wurden auf einer Fläche von rund 5.200 m² verschiedene bauliche Maßnahmen umgesetzt: Die Skulpturen sind nun auf eigenen Sandsteinsockeln in mit Efeu und Weißblühern bepflanzten Feldern aufgestellt. Vor dem Haupteingang des Städel Museums wurde ein großer Vorplatz als zentraler Besuchertreffpunkt angelegt. Um das gesamte Museumsgebäude erfolgte eine einheitliche Bepflasterung mit Mayener Basaltlava unter Anhebung des Bodenniveaus. Zusätzlich wurde eine energiesparende, klimaschützende LED-Beleuchtung der bereits 2019 aufwendig restaurierten und mit neuen Fenstern versehenen historischen Mainuferfassade installiert. Auf Sitzgruppen, Stühlen und Bänken lässt es sich im neuen Städel Garten verweilen.

Um einen ressourcenschonenden Umgang mit Trinkwasser zu gewährleisten, wurden zwei Zisternen zur Regenwassergewinnung für die Bewässerung der Grünflächen des Gartens errichtet. Im Zuge dessen wurden auch die Abwassersysteme erneuert. Am Haupteingang des Museums wurde zudem ein barrierefreier Zugang mit Aufzuganlage eingerichtet, über den jetzt mobilitätseingeschränkte Besucher das Städel schnell und zentral erreichen können. Als nächstes Vorhaben wird ab Ende August eine Besucherterrasse auf dem Dach des Städel Museums gebaut. Beide Bauprojekte wurden von den Architekten schneider+schumacher entworfen, die auch den 2012 eröffneten Erweiterungsbau des Städel Museums, die Gartenhallen für die Sammlung Gegenwartskunst, konzipiert haben.


Pressebilder

Der neue Städel Garten
Foto: Maximilian Zieg

Der neue Städel Garten

Der neue Städel Garten
Foto: Städel Museum – Norbert Miguletz

Der neue Städel Garten

Der neue Städel Garten
Foto: Städel Museum – Norbert Miguletz

Der neue Städel Garten

Der neue Städel Garten
Foto: Städel Museum – Norbert Miguletz

Der neue Städel Garten

Der neue Städel Garten
Foto: Städel Museum – Norbert Miguletz

Der neue Städel Garten

Der neue Städel Garten
Foto: Städel Museum – Norbert Miguletz

Der neue Städel Garten

Der neue Städel Garten
Foto: Städel Museum – Norbert Miguletz

Der neue Städel Garten

Der neue Städel Garten
Foto: Städel Museum – Norbert Miguletz

Der neue Städel Garten

Der neue Städel Garten
Foto: Städel Museum – Norbert Miguletz

Der neue Städel Garten

Der neue Städel Garten
Foto: Städel Museum – Norbert Miguletz

Der neue Städel Garten

Der neue Städel Garten
Foto: Städel Museum – Norbert Miguletz

Der neue Städel Garten

Der neue Städel Garten
Foto: Städel Museum – Norbert Miguletz

Der neue Städel Garten

Der neue Städel Garten
Foto: Städel Museum – Norbert Miguletz

Der neue Städel Garten

Der neue Städel Garten
Foto: Städel Museum – Norbert Miguletz

Der neue Städel Garten
Gesamte Pressemappe herunterladen

Service


Kontakt

Pamela Rohde

Leitung Presse und Onlinekommunikation
rohde@staedelmuseum.de
+49(0)69-605098-170

Susanne Hafner

Referentin Presse und Onlinekommunikation
hafner@staedelmuseum.de
+49(0)69-605098-212

Elisabeth Pallentin

Referentin Presse und Onlinekommunikation
pallentin@staedelmuseum.de
+49(0)69-605098-195

Carolin Fuhr

Presse und Onlinekommunikation
fuhr@staedelmuseum.de
+49(0)69-605098-234

Kontakte

Presseverteiler

Erhalten Sie rechtzeitig alle Presseinformationen zu unseren Ausstellungen, Projekten und Veranstaltungen.

Anmelden
Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.